13. Deutschen See- und Küstenvogelkolloquium verschoben

 

Ersatzprogramm vom 13. bis 15. November 2020

auf Amrum

 

Liebe See- und Küstenvogelfreunde,

 

 

vielen Dank für Eure Anmeldungen zum Küstenvogelkolloquium auf Amrum und die vielen interessanten Vortrags- und Unterstützungsangebote.

 

Mit großem Bedauern mussten wir nun nach langem Zögern leider erkennen, dass wir das Kolloquium aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der daher notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen nicht wie geplant ausrichten können und leider für 2020 absagen müssen.

 

Wir hoffen, dass in einem Jahr die Durchführung einer solchen Tagung wieder vertretbar ist und wir das Programm dann so anbieten können, wie es für dieses Jahr vorgesehen war.

 

Der neue Termin wird nach jetzigem Planungsstand das Wochenende 26. – 28.11.2021 sein.

 

 

Bisherige Anmeldungen und Beitragszahlungen bleiben gültig, sofern keine Absage durch den/ die Teilnehmer/in erfolgt. Bei Absagen bitte eine Bankverbindung/ IBAN zur Beitragserstattung angeben.

 

-------------------------

 

 

Einem schönen ruhigen Kurzurlaub auf der schönsten deutschen Insel an dem eingeplanten Wochenende vom 13. bis 15. November 2020 steht aber natürlich nichts im Wege und wir möchten Euch gerne ein kleines Ersatzprogramm anbieten.

 

Besucht werden können in Kleingruppen z.B. das Naturzentrum des Öömrang Ferian in Norddorf, die dortigen Ausstellungen zum Kojenmann und zu Hark Olufs (https://www.naturzentrum-amrum.de/mach2/mach2.html) sowie das Walhaus; und die MitarbeiterInnen der Amrumer Naturschutzverbände können sicher viele interessante Informationen geben, für die beim Kolloquium 2021 leider kein Platz sein wird.

 

Am Samstag- und Sonntag-Vormittag könnten wir Exkursionen mit orts- und fachkundiger Führung über den Kniepsand zum Quermarkenfeuer und zur Vogelkoje bzw. um die Amrum-Odde organisieren. Dabei könnte es neben etwas Vogelbeobachtung auch eine kurze archäologische Führung mit Besichtigung aktueller Ausgrabungsstellen sowie einer nachgebauten eisenzeitlichen Siedlung sowie einen Besuch der Vogelkoje geben.

 

Vor allem aber würden wir gerne das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und am Samstag-Nachmittag mit Euch ein Stück Amrumer Heide – neben den Dünen und Salzwiesen ursprünglich ein großer typischer Lebensraum auf der Insel - pflegen und entkusseln, insbesondere dort den Aufwuchs von Traubenkirschen entfernen. Für eine kleine Stärkung zwischendurch wird dann natürlich gesorgt werden.

 

Wir freuen uns auf Euch und bitten aus organisatorischen Gründen möglichst bis zum 01.11.2020 um kurze Rückmeldung, wenn Ihr jetzt Mitte November auf Amrum dabei sein möchtet, insbesondere auch bei unserer Entkusselungsaktion.

 

 

Viele Grüße

Lotte von Komorski und Bernd Hälterlein


Sanderling Foto: S. Wolff